Das Auge

 

Der Durchmesser des Augapfels beträgt beim Erwachsenen ca. 23 mm beim neugeborenes Kind ca. 17 mm, sein Gewicht 7,5 g. Die Zahl der Nervenfasern im Sehnerv beträgt 1Million, ihre durchschnittliche Länge 4,5 cm. Erst ab der dritten Lebenswoche beginnt beim Menschen die Tränenproduktion. Die tägliche produzierte Tränenmenge liegt bei 1 g. 90% der Weltbevölkerung haben braune Augen. 90% der Finnen haben blaue Augen. Genforscher vermuten, dass es blaue Augen erst seit circa 10.000 Jahren gibt. Eine Mutation, die die Aktivität des Gens bremst, das für die Herstellung des braunen Pigments Eumelanin zuständig ist, wird als Entstehung der blauen Farbe angenommen. Demnach stammen alle Blauäugigen von einem einzigen Menschen ab, der den Forschern zufolge vermutlich in der Nähe des Schwarzen Meeres gelebt hat. Im Laufe unseres Lebens nimmt unser Gesichtsfeld ab. Während Jugendliche in der Lage sind, mit beiden Augen horizontal einen Bereich von 176° zu erkennen, erreichen über 80-Jährige nur noch 140°. ,,Schau mir in die Augen, Kleines" (im Original:,,Here`s looking at you, kid") - das berühmte Filmzitat aus Casablanca belegt Platz 5 auf der Liste der Top-100-Filmzitate, die das amerikanische Filminstitut 2005 erstellt hat. Quellen: Auge-Online.de, Online Journals of Ophthalmogy, Wikipedia

Warum sind unsere Augen eigentlich farbig?

Weil sie uns vor Sonnenlicht schützen. Je dunkler die Augen, desto größer der Schutz. Darum haben Menschen in sonnigen Ländern auch dunklere Augen. Die Produktion des für die Augenfarbe zuständigen Melanins kommt erst einige Monate nach der Geburt in Gang. Daher haben viele Babys zunächst blaue Augen. Übrigens: Alle Blauäugig sind miteinander verwandt - es gibt nur eine Genmutation, die diese Farbe hervorruft. Ihr Stammvater lebte vor etwa 10000 Jahren im Mittelmeerraum.